Wie messen Sie Ihre Vorhänge aus?

 

Je nachdem, welche Art von Vorhang Sie an Ihrem Fenster anbringen möchten, unterscheidet sich das Ausmessen ein wenig.

 

 

Welche Höhe wählt man für die Vorhänge?

Der Abstand von der Oberkante der Vorhangstange bis zum Boden ist ausschlaggebend für die zu wählende Höhe.
Wenn der Vorhang den Boden nicht berühren soll, ziehen Sie 2 cm von diesem Wert ab.
Für einen noch dekorativeren Effekt, verlängern Sie das Maß um 4 bis 5 cm, damit Ihr Vorhang locker auf den Boden fällt. Ein Vorhang, der auf dem Boden aufliegt, betont die Deckenhöhe des Raumes.
Unabhängig von der ausgewählten Höhe werden alle Moondream-Vorhänge mit einem Thermo-Klebeband zur individuellen Längenanpassung geliefert.
Um das Ausmessen für den Saum zu erleichtern, empfehlen wir, am aufgehängten Vorhang Maß zu nehmen.

Besonderheit bei Vorhängen mit Ösen
Es sollte ein Abstand von 2,5 cm zwischen der Oberkante der Vorhangstange und der Decke gelassen werden.
Diese 2,5 cm entsprechen der Stofflänge oberhalb der Ösen.

 

Welche Breite wählt man für die Vorhänge?

Der Abstand von einem Ende bis zum anderen Ende der Vorhangstange (ohne Endstücke) ist ausschlaggebend.
Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Maße immer dem glattgezogenen Vorhang entsprechen.
Beim Ausmessen müssen Sie berücksichtigen, welches Befestigungssystem Sie für Ihre Vorhänge nutzen.

  • Bei Vorhängen mit Faltenband
    Wenn Sie eine besonders starke Kräuselung erzielen möchten, muss das ermittelte Maß mit 1,5 multipliziert werden.
    Moondream-Vorhänge sind mit einem Faltenband von 7 cm Breite versehen.
    Man braucht nur die Zugfäden an beiden Enden des Faltenbandes zusammenzuziehen, um die gewünschte Kräuselung zu erreichen.

  • Bei Vorhängen mit Ösen
    MMoondream-Vorhänge sind mit 8 Ösen versehen. Das Oberteil ist verstärkt und ohne sichtbare Nähte, um ein hübscheres Fallen und eine erstklassige Optik zu erzielen.
    Die Ösen haben einen Durchmesser von 4 cm.
    Zusammengezogen beträgt die Schalbreite etwa 15 cm.